AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Kundeninformationen

(Stand 29.12.2019)

§ 1 Geltungsbereich

(1) Für alle Verträge, die Sie als Kunde mit uns als Anbieter (peace & paper – Bettina Horn) über die Internetseite www.peaceandpaper.de schließen, gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) Die erreichbare Kontaktadresse für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen lautet kontakt@peaceandpaper.de .

(3) Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

(4) Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

§ 2 Gegenstand des Vertrages und wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei https://www.peaceandpaper.de ist Vertragsgegenstand:

– Der Verkauf von Waren. Die konkret angebotenen Waren können mit Shop-Eröffnung unseren Artikelseiten entnommen werden.
– Der Verkauf von digitalen Gütern, z.B. Mediendownloads. Die konkret angebotenen digitalen Güter können mit Shop-Eröffnung unseren Artikelseiten entnommen werden.
– Die Erbringung von Dienstleistungen. Die konkret angebotenen Dienstleistungen können unserer Webseite entnommen werden.

(2) Die wesentlichen Merkmale der Ware, digitalen Güter finden sich mit Shop-Eröffnung in der Artikelbeschreibung.

(3) Die wesentlichen Merkmale der Dienstleistungen werden im schriftlichen Kontakt zwischen dem Anbieter/Dienstleister und dem Kunden besprochen festgelegt.

(4) Für den Verkauf digitaler Produkte gelten die aus der Produktbeschreibung ersichtlichen oder sich sonst aus den Umständen
ergebenden Beschränkungen, insbesondere zu Hard- und/oder Softwareanforderungen an die Zielumgebung. Wenn nicht ausdrücklich
etwas anderes vereinbart ist, ist Vertragsgegenstand nur die private Nutzung der Produkte ohne das Recht zur Weitergabe, Weiterveräußerung oder Unterlizensierung.

(5) Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Irrtümer bleiben vorbehalten.

§ 3 Vertragsabschluss

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen per Bestell- bzw. Anmeldesystem und E-Mail-Kontakt über unsere Seite https://www.peaceandpaper.de .

(2) Die Produktdarstellungen auf unserer Seite sind unverbindlich und stellen kein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung. Leistungsbeschreibungen auf der Webseite des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.

(3) Bei Eingang einer Bestellung über die Webseite des Anbieters gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die auf der Internet-Seite www.peaceandpaper.de vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft. Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:
Auswahl der gewünschten Ware, der digitalen Güter, der gewählten Dienstleistung(en),
Hinzufügen der Produkte durch Anklicken des entsprechenden Buttons oder durch schriftliche Anfrage per E-Mail.

(3.1) Beim Verkauf von Waren kommt der Vertrag zustande, wenn der Zahlungseingang für das bestellte Produkt des Käufers beim Verkäufer erfolgt ist und der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 3 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 3 Tagen mit einer E-Mail, ausdrücklichen Auftragsbestätigung oder Übermittlung der Rechnung bestätigt hat.

(4) Im Falle des Vertragsabschlusses kommt der Vertrag zustande mit

Bettina Horn – peace & paper – Calligraphy . Soultime , Tulpenweg 2, 30457 Hannover, Deutschland.

(5) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Der Käufer hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 4 Zustandekommen des Vertrags bei Workshops

(1) Gegenstand des Vertrags ist die Durchführung von Kursen / Workshops.

Bereits mit dem Einstellen des jeweiligen Kursangebots auf unserer Webseite unterbreiten wir ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zu den in der jeweiligen Kursbeschreibung angegebenen Bedingungen.

(2) Der Vertrag kommt über das Online-Anmeldesystem wie folgt zustande:

Der zur Buchung beabsichtigte Kurs/Workshop wird über die Schaltfläche „zum Workshop anmelden“ ausgewählt. Nach Eingabe des Namens und der Anzahl der teilnehmenden Personen wird die Buchung des entsprechenden Kurses/Workshops durch Aktivierung der Schaltfläche „Anmelden“ per E-Mail an den Anbieter weitergeleitet.

Mit dem Absenden der Bestellung/Buchung über die entsprechende Schaltfläche erklären Sie rechtsverbindlich die Annahme des Angebots, wodurch der Vertrag zustande kommt.

(3) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Der Käufer hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

4.1 Leistungserbringung bei Workshops

(1) Das Zustandekommen des Vertrages erfolgt unter dem Vorbehalt einer Mindestteilnehmeranzahl von 4 Personen, es sei denn, im jeweiligen Angebot ist eine andere Mindestteilnehmerzahl explizit festgelegt. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, informieren wir Sie spätestens 7 Tage vor Kursbeginn in Textform (z.B. per E-Mail) über das Nichtstattfinden des gebuchten Kurses. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall zurückerstattet.

(2) Bei Absage einer Einzel-Veranstaltung aufgrund kurzfristigen Ausfalls der Kursleiterin wegen Krankheit oder aus sonstigem wichtigen Grund werden die bereits erbrachten Leistungen zurückerstattet.

(3) In Zusammenhang mit der Nutzung von Kursräumen und Objekten haben sie die Hausordnungen einzuhalten und sich an die Weisungen der Kursleiterin halten.

4.2 Rücktritt / Stornierung

(1) Sie können bis zu 14 Tage vor Kursbeginn kostenfrei vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt bedarf der Textform (z.B. E-Mail). Maßgeblicher Zeitpunkt zur Fristwahrung ist das Datum des Eingangs der Rücktrittserklärung bei uns.

(2) Im Falle des nicht fristgerechten Rücktritts oder der Nichtteilnahme an dem gebuchten Kurs ist keine Rückerstattung von Kursgebühren möglich. Gleiches gilt für eine verkürzte Kursteilnahme.

(3) Das gesetzliche Widerrufsrecht wird hierdurch nicht berührt, es besteht unabhängig von dem Bestehen oder Nichtbestehen dieses zusätzlichen Rücktrittsrechts.

(4) Im Falle der Nichtteilnahme kann jederzeit vor Kursbeginn ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Für diese Umbuchung entstehen keine weiteren Kosten.

(5) Für den Fall, dass bei Nichtteilnahme kein Ersatzteilnehmer gefunden wird, erhält der angemeldete Kursteilnehmer, für den die Kursgebühr entrichtet wurde, das im Preis enthaltene Kalligrafie-Materialpaket im Wert von 69,- Euro. Die ggf. entstehenden Versandkosten sind in diesem Fall vom Kursteilnehmer zu übernehmen.

§ 5 Zustandekommen des Vertrags bei Download-Produkten

(1) Gegenstand des Vertrags ist der Verkauf von Download-Produkten, d.h. digitale Inhalte, die nicht auf einem physischen Datenträger geliefert werden.

Bereits mit dem Einstellen des jeweiligen Download-Produkts auf unserer Webseite unterbreiten wir ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zu den in der jeweiligen Artikelbeschreibung angegebenen Bedingungen.

§ 6 Zustandekommen des Vertrags bei individuellen Anfertigungen

(1) Gegenstand des Vertrags ist das individuellen Gestalten von Waren auf Anfrage.

(2) Für die individuelle Gestaltung der Waren stellt der Kunde dem Anbieter die ggf. erforderlichen geeigneten Informationen zur Verfügung. Dies erfolgt unverzüglich nach Vertragsabschluss. Etwaige Vorgaben zu geeigneten Dateiformaten sind zu beachten.

(3) Der Kunde verpflichtet sich, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalt die Rechte Dritter verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen. Der Kunde stellt den Anbieter / Verkäufer frei von sämtlichen in diesem Zusammenhang geltend gemachten Ansprüchen Dritter. Dies betrifft auch die Kosten der in diesem Zusammenhang erforderlichen rechtlichen Vertretung.

(4) Der Kunde übernimmt die Verantwortung für die inhaltliche Richtigkeit der von ihm übermittelten Daten. Der Dienstleister der erstellten individuellen Anfertigung übernimmt keine Haftung für diesbezügliche Fehler.

(5) Die Anfragen des Kunden zur Erstellung eines individuellen Angebotes sind für diesen unverbindlich. Der Anbieter unterbreiten hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (per E-Mail), welches der Kunde innerhalb von vier Werktagen annehmen kann. Kommt es folglich zum Vertragsabschluss, erhält der Kunde innerhalb von drei Werktagen an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestellbestätigung vom Anbieter/Verkäufer.

§ 7 Preise, Versandkosten, Lieferung, Zahlungsmodalitäten

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten sind Gesamtpreise und beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller ggf. anfallenden Steuern.

(2) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen können für die Lieferung Versandkosten anfallen, sofern der jeweilige Artikel nicht als versandkostenfrei ausgewiesen ist. Die Höhe der Versandkosten werden dem Verkäufer im Verlauf des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

(3) Der jeweilige Kaufpreis ist vor der Lieferung des Produktes zu leisten (Vorkasse). Bei Workshop-Buchung ist die entsprechende Zahlung nach Zustandekommen des Vertrags ebenfalls per Vorkasse zu leisten, andernfalls besteht kein Anspruch auf Kursteilnahme. Die dem Käufer zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind auf der Webseite ausgewiesen. Soweit nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche sofort fällig. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von zehn Kalendertagen nach Absenden der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, macht der Verkäufer von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch. Der Vertrag wird nichtig und die Leistungspflicht des Verkäufers entfällt.

(4) Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrags. Soweit nicht anders angegeben, ist die Ware innerhalb von max. 3 Werktagen versandfertig (nach Zahlungseingang).

§ 8 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers.

§ 9 Widerrufsrecht

Es gilt das gesetzliche Widerrufsrecht.

§ 9 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen / Gesetzliches Mängelhaftungsrecht.

(2) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sachen bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

§ 10 Haftung

(1) Vorbehaltlich der nachfolgenden Ausnahmen ist unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus unerlaubter Handlung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(2) Wir haften bei leichter Fahrlässigkeit im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht unbeschränkt. Wenn wir durch leichte Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug geraten sind, wenn die Leistung unmöglich geworden ist oder wenn wir eine vertragswesentliche Pflicht verletzt haben, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine vertragswesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Dazu gehört insbesondere unsere Pflicht zum Tätigwerden und der Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistung, die in § 2 beschrieben wird.

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des außergewöhnlichn Aufenthalts des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(4) Wir sind nicht verpflichtet, an einem Streibeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen (z.B. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/(http://ec.europa.eu/consumers/odr/).

 

Kundeninformationen

1. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

1.1 Vertragssprache ist deutsch.

1.2 Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

1.3 Der Verkäufer sendet dem Kunden eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zu.